Absage der Konzerte am 24. und 25. Oktober 2020

Wir haben uns seit mehr als zwei Jahren akribisch auf das kommende Wochenende vorbereitet. Viele Stunden an Arbeit und Fleiß stecken in unserem diesjährigen „Ein Dorf singt“-Projekt. Seit mehreren Monaten haben wir in Zusammenarbeit mit allen Projektpartnern und mit den Behörden immer wieder Wege gefunden, wie wir die aktuell gültigen Hygiene- und Sicherheitsauflagen erfüllen können. Wir haben immer an die Umsetzbarkeit geglaubt und wurden bis zuletzt von allen Seiten unterstützt. Noch heute Morgen hieß es aus dem Gesundheitsamt des Landkreises Zwickau, die für den 24. und 25.10.2020 in der Sachsenlandhalle Glauchau geplanten Konzerte mit Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie seien möglich.

Seit heute um 14.30 Uhr ist es zur traurigen Gewissheit geworden, dass am Samstag, dem 24.10.2020 eine neue Corona-Schutzverordnung des Freistaates Sachsen in Kraft tritt, die zur Absage der Konzerte führt. Dies ist bitter, zumal bereits über 200 Karten verkauft waren und zwei ausverkaufte Konzerte möglich schienen.

Der Vorstand des Gesangvereines zu Langenbernsdorf e. V. hat in einer eilig anberaumten Sitzung folgende Beschlüsse gefasst:

  1. Die Eintrittskarten können bis zum 30. November 2020 an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo diese erworben worden sind. Nach diesem Termin ist das nur noch beim Verein selbst möglich.
  2. Das Konzert wird im Jahr 2021 durchgeführt. Der Termin dafür soll in Kürze feststehen.
  3. Daraus folgt: Im Jahr 2021 werden wir zwei „Ein Dorf singt“-Projekte durchführen.

Ich bedanke mich bei allen Unterstützern des Vereins und versichere Ihnen, dass wir das in uns gesetzte Vertrauen nicht enttäuschen werden. Trotz der Absage blicken wir positiv auf das kommende Jahr.

Langenbernsdorf, den 22. Oktober 2020                                     

Stefan Hoffmann
Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.