Gesangverein zu Langenbernsdorf e. V. erhält Fördermittel in Höhe von 36.000 €

In dieser Woche erreichte uns dieser Brief von der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner.

Bereits im Sommer 2017 hatten wir für die Verstetigung unseres Projektes „Ein Dorf singt“ Gelder im Rahmen der LandKULTUR-Förderung des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung beantragt. Nach einigen Verzögerungen und Nachbesserungen unseres Antrages ist dieser nun positiv beschieden worden.

Zweckgebunden für die Konzerte des Projektes „Ein Dorf singt“ in den Jahren 2020 und 2021 sowie für die Anschaffung eigener Chortreppen und Tontechnik noch im Jahr 2019 erhalten wir eine Förderung aus Bundesmitteln von insgesamt 36.323,75 €! Diese Förderung ist neben Eigenmitteln an weitere Spenden sowie Zuwendungen von Gemeinde und Landkreis gebunden, die nun und in den Folgejahren einzuwerben / zu beantragen sind.

Mit dieser Förderung ist es endlich möglich, das Projekt „Ein Dorf singt“ langfristig auf solide Füße zu stellen, kalenderjahrübergreifend zu planen und konzeptionell weiterzuentwickeln. All das war zuvor nicht möglich. Insofern ist diese Förderung einerseits eine erneute Anerkennung von höchster Stelle für die einzigartige laienmusikalische Arbeit, die wir hier in Langenbernsdorf leisten, andererseits aber auch Verpflichtung uns weiter zu engagieren.

Die Mitglieder des Gesangvereines zu Langenbernsdorf e. V. sind stolz über diese Anerkennung und bedanken sich bei allen Entscheidern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.